Augsburgs Trainer Enrico Maaßen an der Seitenlinie., © Matthias Koch/dpa/Archivbild

FC Augsburg verliert Doppeltest gegen Union Berlin

Der FC Augsburg hat seinen Doppeltest im spanischen Trainingslager mit komplett unterschiedlichen Besetzungen gegen den Bundesliga-Konkurrenten 1. FC Union Berlin verloren. Eine potenzielle Stammformation um Torwart Rafal Gikiewicz und Stürmer Ermedin Demirovic unterlag am Samstag in Campoamor zunächst 0:1 (0:0). Kurz darauf verlor eine junge Augsburger Mannschaft mit dem belgischen Neuzugang Arno Engels 1:4 (0:4).

«Wir haben jedem das Maximum an Spielzeit gewähren können. Alle Spieler sind gesund geblieben», äußerte Trainer Enrico Maaßen unter der Sonne Spaniens. Der 38-Jährige berichtete von vielen intensiven Einheiten in den ersten Tagen in Algorfa. «Wir haben viel taktisch gearbeitet. Jetzt ist es wichtig, dass wir gut regenerieren, damit wir auch die nächsten Tage noch gut nutzen können.»

Zwei Wochen vor der Saison-Fortsetzung in der Bundesliga erzielte Stürmer Jordan Siebatcheu in der 56. Minute per Handelfmeter den Siegtreffer in der ersten Partie, die arm an Höhepunkten war. Der Augsburger Davide Dell’Erba hatte zuvor eine Flanke mit dem Ellenbogen abgewehrt. Der FCA kam erst in der Schlussphase besser ins Spiel, konnte sich aber keine klaren Chancen erarbeiten. Mittelfeldspieler Elvis Rexhbecaj musste bereits in der 19. Minute angeschlagen ausgewechselt werden. Wie schwer die Verletzung ist, war bis Sonntagmittag nicht bekannt.

In der zweiten Partie, die keine halbe Stunde nach dem Abpfiff des ersten Spiels angepfiffen wurde, hatte Augsburg durch Lukas Petkov (10. Minute) die große Chance zur Führung. Union-Torwart Frederik Rönnow parierte hervorragend. Danach waren die Berliner deutlich überlegen und kamen durch Sven Michel (12./39.), Kevin Behrens (26.) sowie Jamie Leweling (35.) schon vor der Pause zu einer klaren Führung. Petkov (80.) gelang nur der Ehrentreffer.

Innenverteidiger Felix Uduokhai nannte die Testspiele einen «guten Gradmesser» für die Fuggerstädter. Routinier Daniel Caligiuri zeigte sich enttäuscht: «Das war ein hartes Stück Arbeit heute. Wir sind der verdiente Verlierer.»

Die Augsburger bereiten sich in der Provinz Alicante noch bis zum 12. Januar auf die verbleibenden 19 Spiele in der Bundesliga vor. Im Trainingslager misst sich der Tabellen-14. am 11. Januar noch mit dem ungarischen Meister und Pokalsieger Ferencvaros Budapest.