Augsburgs Ricardo Pepi geht nach dem Spiel zu den Fans und applaudiert., © Christopher Neundorf/dpa

FC Augsburg verleiht Rekordeinkauf Pepi nach Groningen

Der FC Augsburg leiht den jungen US-Nationalspieler Ricardo Pepi für eine Saison an den niederländischen Erstligisten FC Groningen aus. Wie der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mitteilte, soll der Rekordeinkauf der Fuggerstädter in der Eredivisie Spielpraxis sammeln. «Ich bin den Verantwortlichen des FC Augsburg dankbar, dass sie mir meinen Wechselwunsch kurzfristig erfüllen. Gerade in meinem Alter ist Spielpraxis besonders wichtig, um sich bestmöglich weiterzuentwickeln», äußerte Pepi laut Mitteilung.

Der Teenager war im Januar als große Offensiv-Hoffnung aus der amerikanischen MLS für rund 13 Millionen Euro nach Augsburg gewechselt und galt als Stürmerstar der Zukunft. Bislang hinkt der 19-Jährige den hohen Erwartungen hinterher: In 15 Bundesliga-Einsätzen kann der Youngster, der beim FCA einen Vertrag bis 2026 besitzt, weder einen Treffer noch eine Torvorlage vorweisen.

Von einem Stammplatz in Augsburg ist Pepi weit entfernt. «Da ich im Winter auch das Ziel habe, für mein Heimatland an der Weltmeisterschaft teilzunehmen, sind regelmäßige Einsätze doppelt wichtig für mich», begründete Pepi den Wechsel. Nach der Verpflichtung von Mittelstürmer Mergim Berisha konnten die FCA-Verantwortlichen dem Wunsch leichter nachkommen. «Nach der Leihe möchte ich dann gestärkt nach Augsburg zurückkommen und mich in der Bundesliga beim FCA durchsetzen», kündigte Pepi an.