© Bernd Thissen

Favre zu möglichem Reus-Comeback: «Müssen vernünftig sein»

Dortmund (dpa/lnw) – Borussia Dortmunds Fußball-Lehrer Lucien Favre spekuliert im Spiel des Bundesliga-Tabellenführers beim FC Augsburg mit dem Comeback von Kapitän Marco Reus. «Er trainiert wieder mit der Mannschaft und hat heute einen Teil mitgemacht – nicht alles», sagte Favre am Mittwoch. «Wir müssen vernünftig sein und wir müssen mit dem Doc sprechen», ergänzte Favre mit Blick auf den 29-jährigen Reus, der am Montag nach knapp dreiwöchiger Zwangspause wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel wieder am Mannschaftstraining teilgenommen hatte.

Die Chancen auf Reus‘ Einsatz am Freitag (20.30 Uhr/Eurosport) beim Tabellen-15. in Augsburg dürften damit gestiegen sein. Auf den polnischen Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek muss Favre in Augsburg wegen dessen Fußverletzung weiter verzichten.

Das Favre-Team hatte am Sonntag mit dem 3:2 gegen Bayer Leverkusen eine Serie von fünf Pflichtbegegnungen ohne Sieg beendet und liegt in der Tabelle mit drei Punkten vor Rekordmeister Bayern München. Zu dessen Begegnung am Samstag (18.30 Uhr/Sky) bei seinem früheren Verein Borussia Mönchengladbach sagte Favre nur, er wisse, dass diese beiden Clubs gegeneinander anträten. «Natürlich schaue ich am Samstag Spiele», erwähnte der 61 Jahre alte Schweizer. Ob er explizit die Begegnung in Gladbach verfolgen wird, ließ Favre offen.