© Friso Gentsch

Fan-Rückkehr mit 35 Prozent Stadionauslastung: Alkoholverbot

München (dpa/lby) – Bayerns Profifußball-Vereine können sich auf die Rückkehr von Fans in die Stadien freuen. Mit Beginn der Saison 2021/22 dürfen die Arenen im Freistaat unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 35 Prozent ausgelastet werden – maximal sind 20 000 Zuschauer erlaubt. Das geht aus einem Beschluss der Chefinnen und Chefs der Staats- und Senatskanzleien vom Dienstag hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die darin für Bayern extra festgehaltenen Regelungen sind zurückhaltender als die allgemeinen Beschlüsse. Außerdem wird es ein komplettes Alkoholverbot geben.

Während in anderen Teilen Deutschlands bis zu 25.000 Zuschauer in den Stadien gelassen werden, muss der Rekordmeister FC Bayern München mit 5000 Fans weniger planen. Bayern begründet diesen Sonderweg mit der Delta-Variante, steigenden Fallzahlen in anderen Ländern und der erwartbaren Reiserückkehrerproblematik nach dem Urlaub.

Die Allianz Arena ist das einzige Stadion in Bayern, in das die Maximalzahl von 20.000 Fans dürfen. Grundvoraussetzung für die Zuschauerrückkehr ist die Freigabe durch die zuständigen Behörden. Die Inzidenzzahlen dürfen dabei nicht über 35 liegen.

Nach Angaben aus Länderkreisen ist eine formale Zustimmung der Ministerpräsidenten nicht nötig. Die Neuregelung muss aber noch in Bayerns Infektionsschutzmaßnahmenverordnung übertragen werden.

© dpa-infocom, dpa:210706-99-280004/3