Fall Peggy: Staatsanwaltschaft Würzburg ermittelt gegen Soko

Die Ermittler im Fall Peggy stehen aktuell selbst im Fokus von Ermittlungen: Wie berichtet, hat der Unterstützerkreis von Ulvi K. die gesamte Soko Peggy angezeigt. Insbesondere den Bayreuther Staatsanwalt Daniel Götz und Kriminaldirektor Uwe Ebner wollen die Rechtsvertreter des geistig behinderten Ulvi zur Verantwortung ziehen.

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, hat die Staatsanwaltschaft Würzburg jetzt auch ein Ermittlungsverfahren gegen die Soko Peggy eingeleitet. Deren Mitglieder könnten demnach die Vertraulichkeit des Wortes verletzt haben, als sie einigen Lichtenbergern ein heimlich mitgeschnittenes Gespräch zwischen Ulvi und seinem Vater vorgespielt haben. Das hätten die Amtsträger so nie an Dritte weitergeben dürfen, so der Vorwurf. Außerdem könnten die Soko-Mitglieder damit Dienstgeheimnisse verletzt haben.