© Robert Michael

Fahrerin rammt Rettungswagen mit Covid-19-Patient an Bord

Hof (dpa/lby) – Eine Autofahrerin hat im oberfränkischen Hof einen Rettungswagen gerammt, in dem ein Covid-19-Patient lag. Es habe sich um einen sogenannten Intensivtransportwagen aus Erlangen gehandelt, von denen nur einige wenige in Bayern im Einsatz seien, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der Patient sollte am Samstagabend eigentlich von einer Hofer Klinik in ein anderes Krankenhaus gebracht werden.

Da der Intensivtransportwagen nach der Kollision nicht mehr einsatzbereit war, wurde der Patient an der Unfallstelle in ein Fahrzeug der Feuerwehr umgeladen. Die Einsatzkräfte brachten den schwer erkrankten Mann dann zunächst zurück in die Klinik in Hof. Später wurde er mit einem aus Würzburg angeforderten Intensivtransportwagen in das andere Krankenhaus verlegt.

Zuvor hatte eine 46 Jahre alte Autofahrerin laut Polizei am Samstagabend an einer Ampelkreuzung den Rettungswagen nicht bemerkt, obwohl dieser mit Blaulicht und Sirene unterwegs war. Die Fahrerin erlitt den Angaben zufolge einen Schock. Zunächst hatte der «Bayerische Rundfunk» über den Unfall berichtet.

© dpa-infocom, dpa:211122-99-99433/3