© Fabian Strauch

Experte: Intensivstationen sind massiv überlastet

Nürnberg (dpa/lby) – Wegen der rasant steigenden Infektionszahlen sind die Intensivstationen in Bayern massiv überlastet. «Wir sind sicherlich nicht in einer Triage-Situation, dass wir uns entscheiden müssten, wen wir noch behandeln und wen nicht», sagte der Nürnberger Intensivmediziner Stefan John, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin. Es müssten aber viele Patientinnen und Patienten verlegt werden und könnten mitunter nicht so schnell behandelt werden wie sonst üblich. Notärzte müssten oft lange telefonieren und weite Strecken fahren, um einen Platz auf einer Intensivstation zu finden. Bei einem Herzinfarkt zum Beispiel könne jedoch jede Zeitverzögerung Leben kosten.

© dpa-infocom, dpa:211112-99-966516/2