Euregio Egrensis Preis 2018: Verleihung in Schöneck

In Schöneck im Vogtland hat am Wochenende die Euregio Egrensis ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. Dabei stand auch die Verleihung des Euregio Egrensis Preises 2018 auf dem Programm. Die Auszeichnung erhalten traditionell drei Personen oder Gruppen aus dem Egrensis Gebiet, also aus Bayern, Sachsen und Tschechien.

In diesem Jahr ging der Preis an Altoberbürgermeister Albrecht Schläger aus Hohenberg an der Eger, den Bürgermeister von Pottiga Wolfgang Sell und den emeritierten Bischof von Pilsen František Radkovský.

Den Preis der Euregio Egrensis erhalten Persönlichkeiten, die sich besonders um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit verdient gemacht haben.