© Caroline Seidel

«Erstklassige Versorgung»: Kinderbetreuung in München

München (dpa/lby) – In München ist die Zahl der Kita-Plätze gestiegen. Ende 2019 gab es fast 90 000 Plätze und damit rund 2300 Plätze mehr als im Vorjahr. «München ist eine Stadt der Familien und wir sind stolz auf unsere erstklassige Versorgung auch im frühkindlichen Bereich», teilte Stadträtin Lena Odell (SPD) am Sonntag im Vorfeld der Kita-Statistik München mit.

Die Kita-Statistik für das abgelaufene Jahr soll am Dienstag dem Stadtrat vorgelegt werden. Insgesamt sei das Angebot in München vielfältig und die Kosten seien für viele Familien gesunken, teilte die SPD-Stadtratsfraktion mit. Trotzdem wolle man weiter investieren und mehr Plätze schaffen.

Der Stadtrat wird deshalb am Dienstag entscheiden, ob neue Krippen und Häuser für Kinder in Höhe von zehn Millionen Euro gefördert werden sollen. Derzeit könne man allerdings nur neun von zehn Kita-Plätzen vergeben, da das Personal fehle. Hier versuche man etwa, durch eine kürzere Ausbildung und ein höheres Einstiegsgehalt mehr Menschen für den Beruf zu gewinnen.