© Peter Kneffel

Hummels trainiert mit Bayern-Team

Doha (dpa) – Der FC Bayern München hat seine erste öffentliche Einheit in Doha mit Mats Hummels absolvieren können. Nach seinen Rückenproblemen vom Vortag stand der Innenverteidiger am Samstag in Katar vor rund 300 Zuschauern wieder mit den Kollegen auf dem Rasen. Arjen Robben und Serge Gnabry arbeiteten nach ihren Blessuren weiter individuell an der Fitness. Der Franzose Corentin Tolisso trieb sein Aufbauprogramm nach dem Kreuzbandriss ebenfalls abseits der Mannschaft voran.

Gnabry (Muskelfaserriss) und Robben (Oberschenkelprobleme) waren zuletzt ausgefallen. Alles sei normal und wie geplant, berichtete Robben auf dem Weg vom Trainingsplatz. Er müsse nur ein bisschen reinkommen und könne dann wieder mit dem Team trainieren, sagte der Niederländer zum Start seines letzten Katar-Trainingslagers mit dem FC Bayern.

«Bei Arjen müssen wir von Tag zu Tag schauen, er fühlt sich noch nicht hundertprozentig. So lange das nicht der Fall ist, wird er auch nicht bei der Mannschaft dabei sein», sagte Trainer Niko Kovac. Dagegen sei Serge Gnabry nach einem Test am Samstag «schmerzfrei» und könne in das Mannschaftstraining zurückkehren.

Geduldig wollen die Münchner bei Weltmeister Tolisso sein, der im September einen Kreuzbandriss erlitten hatte. Im «besten Fall» könne der Spieler im März zurückkehren, aber Druck wolle man auf keinen Fall aufbauen, sagte der Bayern-Coach.