Erste Bilanz: Fast 41 Millionen Euro Unwetterschäden im Vogtland

Die Schäden im Vogtland durch das heftige Unwetter am 24. Mai sind höher als zunächst geschätzt. Wie das Landratsamt Vogtlandkreis mitteilt, belaufen sich die vorläufigen Kosten für die vom Hochwasser verursachten Schäden auf gut 40,5 Millionen Euro. Den größten Anteil haben die Zerstörungen an Gemeindestraßen mit 19,5 Millionen Euro. Private Haushalte müssen Schäden in Höhe von fast 2,2 Millionen Euro verkraften.

Die Aufstellung der Schadenssummen ist noch nicht vollständig, sondern entspricht nur Schäden, die gemeldet wurden. Schäden bei Unternehmen und in der Landwirtschaft seien noch nicht berücksichtigt. Beides sei noch nicht bezifferbar, hieß es.

Das Unwetter hat gerade das Elstertal schwer getroffen. In Bad Elster waren laut Deutschem Wetterdienst binnen zwölf Stunden 150 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen.