© Swen Pförtner

Ermittlungen gegen Regisseur Wedel laufen noch

Bad Hersfeld/München (dpa/lhe) – Die Untersuchungen gegen den Star-Regisseur und früheren Intendanten der Bad Hersfelder Festspiele, Dieter Wedel (75), wegen versuchter Vergewaltigung sind noch nicht abgeschlossen. «Die Ermittlungen dauern noch an», teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München I. mit.

Mehrere Schauspielerinnen hatten schwere Anschuldigungen gegen Wedel erhoben. Sie reichen von Schikane und Machtmissbrauch bis hin zu sexuellen Übergriffen und Vergewaltigung. Die Vorfälle sollen viele Jahre zurückliegen und deutlich vor seiner Zeit als Intendant in Bad Hersfeld geschehen sein.

In einem Fall ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft wegen eines gewalttätigen, sexuellen Übergriffs. Eine ehemalige Schauspielerin wirft Wedel vor, er habe sie im Sommer 1996 zum Sex in einem Münchner Hotel gezwungen. Damals sei sie 27 Jahre alt gewesen und habe für eine Rolle vorsprechen wollen.

Wedel streitet die Anschuldigungen ab. Ende August sagte der Regisseur («Der große Bellheim», «Der Schattenmann», ZDF) der «Bild»-Zeitung: «Inzwischen bin ich froh, dass es diese Ermittlungen gibt. Ich vertraue auf die Staatsanwaltschaft.» Nach Bekanntwerden der Vorwürfe war Wedel im Januar als Intendant des renommierten Freilicht-Theaterfestivals in Bad Hersfeld zurückgetreten.