Ergebnisse nach GTO-Brand: keine gesundheitsschädenden Stoffe in der Umwelt

Knapp einen Monat ist es her, dass es beim Automobilzulieferer GTO in Unterheinsdorf gebrannt hat. Die Produktionshalle ist damals komplett niedergebrannt; dabei sind ätzende Flüssigkeiten ausgetreten.
Deshalb haben Mitarbeiter des Landratsamts Vogtlandkreis vor Ort Proben genommen. Jetzt sind die Ergebnisse da:
Das Landratsamt hat Futtermittel getestet, genauer gesagt: Weidenaufwuchs, Wiesenheu und Ackerfutter. Dabei gab es keine Auffälligkeiten. Auch Erdbeeren, Salbei und Zwiebeln wurden auf giftige Stoffe untersucht. Auch da gibt es Entwarnung. Lediglich der Zink-wert ist etwas aus der Reihe getanzt – das ist jedoch nicht Gesundheitsschädlich. Auch bei den Eiern ist alles in Ordnung. Das Landratsamt weist jedoch auf folgendes hin: Sie sollten selbst-angebaute Lebensmittel in Schönbrunn, Waldkirchen Unterdorf und Lengenfeld Nord-West nicht ungewaschen verzehren.