© Karl-Josef Hildenbrand

Energiegewinnung in Oberweißenbach: Stadtrat stimmt gegen Photovoltaikanlage

Eigentlich hätte heute wieder Gas aus Russland nach Deutschland fließen sollen – am Abend hat der Energiekonzern Gazprom angekündigt, die Lieferungen nicht wieder aufzunehmen. Die Bundesregierung ist weiter auf der Suche nach Alternativen, ein Baustein sollen Erneuerbare Energien sein. Mit dem Ausbau dauert es aber noch und nicht überall sind sie erwünscht. Der Ferienausschuss des Selber Stadtrats hat jetzt gegen ein solches Vorhaben gestimmt.
Eine Firma wollte in Oberweißenbach eine Photovoltaikanlage errichten. Da es sich um eine Außenfläche handelt, braucht es einen Bebauungsplan. Den hat die Firma beantragt, das haben die Stadträte allerdings abgelehnt. Sie wollen damit verhindern, dass durch den Bau der Solaranlage landwirtschaftliche Flächen in dem Bereich verloren gehen. Die Stadt sei nicht generell gegen Erneuerbare Energien, so der dritte Bürgermeister Klaus von Stetten. Sie würde sich allerdings mehr Solaranlagen auf Dächern wünschen und erhofft sich von der Regierung, dass sie in diesem Bereich mehr Anreize schafft.