Endgültig abgeschlossen: Keine erneute Revision im Jäger-Prozess

Vergangene Woche hat das Hofer Landgericht ein Urteil im sogenannten Jäger-Prozess gesprochen: 1 Jahr auf Bewährung für Wernfried P. Er hatte 2012 in einem Maisfeld bei Schönwald einen jungen Mann erschossen. Eine Frage aber bleibt nach dem Urteil – werden die Beteiligten erneut Revision einlegen? Nein. Die Frist dafür ist am Montag um 24 Uhr verstrichen. Nach Aussage gegenüber Radio Euroherz hat das Landgericht keine Revisionsanträge vorliegen. Das Amtsgericht Wunsiedel hatte den Jäger ursprünglich zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Mit diesem Urteil waren weder der Angeklagte noch die Hinterbliebenen des Opfers zufrieden gewesen, weshalb der Prozess vor dem Hofer Landgericht neu verhandelt wurde. Jetzt scheint der sogenannte Jäger-Prozess – Über 5 Jahre nach dem tödlichen Schuss – aber endgültig abgeschlossen zu sein.