Weiß gestrichene Gleise im Londoner Bahnhof Alexandra Palace sollen der Hitze trotzen., © Yui Mok/PA Wire/dpa

Elektrifizierung der Franken-Sachsen-Magistrale: Resolution des Kreistags Wunsiedel

Kommt die Elektrifizierung der Bahnstrecken von Hof nach Nürnberg und von Nürnberg nach Marktredwitz weiter Richtung Tschechien oder nicht? Wenn es nach den neuesten Berechnungen des Bundesverkehrsministeriums geht, wäre das nicht wirtschaftlich. Und das wirft in ganz Hochfranken Fragen auf. So hat der Wunsiedler Kreistag jetzt eine Resolution zur sogenannten Franken-Sachsen-Magistrale verabschiedet.
Die Kreistagsmitglieder wollen vom Bundesverkehrsministerium wissen, warum das Kosten-Nutzen-Verhältnis der Elektrifizierung nach dem letzten Stand vor sieben Jahren jetzt so viel schlechter aussieht. Damals war sie noch als Projekt im Bundesverkehrswegeplan 2030 angegeben und zwar mit vordringlichem Bedarf. Gerade der Nutzen für den Güterverkehr sei zum Beispiel gestiegen, heißt es in der Stellungnahme des Landkreises Wunsiedel. Der Kreistag bittet, die Weiterplanung und Realisierung der Franken-Sachsen-Magistrale zu ermöglichen. Sie sei ein wichtiger Standortfaktor für ganz Nordostbayern. Zudem stehe sie sogar im Koalitionsvertag der Regierungsparteien als Pilotprojekt.