© Rolf Vennenbernd

Eishockey-Trainer Söderholm nominiert 22 Perspektivspieler

München (dpa) – Für die ersten Länderspiele seiner Amtszeit hat der neue Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm 22 Spieler in den Perspektivkader berufen. Am 5. Februar in Memmingen und am 6. Februar (jeweils 19.30 Uhr) in Bietigheim trifft die U24/U25-Auswahl auf die Schweiz. Prominenteste Spieler in dem «Top Team Peking» sind Olympia-Silbermedaillengewinner Jonas Müller von den Eisbären Berlin und der zweimalige WM-Teilnehmer Frederik Tiffels von den Kölner Haien. Auf Mannheims Moritz Seider und den Düsseldorfer Leon Niederberger muss Söderholm verletzungsbedingt verzichten.

18 Spieler aus dem Kader hatten bereits an der Trainingsmaßnahme unter Söderholm Mitte Januar in Dingolfing teilgenommen. Die Mannheimer Profis Mirko Pantkowski, Markus Eisenschmid und Janik Möser sowie der Berliner Kai Wissmann hatten diese verpasst, sind für die Länderspiele aber nominiert. Als Co-Trainer hat sich der Finne Söderholm für seinen Landsmann Petteri Väkiparta entschieden, der in gleicher Funktion beim DEL-Club Schwenninger Wild Wings arbeitet.

«Ich freue mich auf die ersten beiden Länderspiele als Bundestrainer», sagte Söderholm in einer Verbandsmitteilung vom Freitag. «Ich erwarte zwei Spiele auf sehr hohem Tempo.» Mit dem «Top Team Peking» will der Deutsche Eishockey-Bund Talente im Hinblick auf die Winterspiele 2022 an das internationale Niveau heranführen.