© Mario Wiedel

Eishockey-Oberliga: Selber Wölfe schlagen auch Sonthofen

Ein regelrechtes Torfestival gab es gestern in der Netzsch-Arena zu bestaunen. Die Selber Wölfe behielten dabei gegen die Bulls aus Sonthofen mit 8:5 die Oberhand. Vor rund 12 Hundert Zuschauern trafen dreimal Gare sowie Gollenbeck, Kremer, Lüsch, McDonald und Schiener. Trainer Henry Thom freute sich nicht uneingeschränkt über den 13. Sieg aus den letzten 16 Spielen:

Die Selber Wölfe bleiben mit einem Punkt Rückstand auf Memmingen Sechster – am Freitag kommen die Blue Devils Weiden zum Derby ins Vorwerk.