© Rolf Vennenbernd

Eishockey Oberliga: positive Corona-Tests sorgen für viele Spielabsagen

Nicht nur in der Euroherz-Region gibt es am Freitag viele neue Corona-Infektionen. Auch in der gesamten Eishockey Oberliga-Süd häufen sich positive Testergebnisse unter den Spielern. Das sorgt für viel Chaos am heutigen Spieltag.

Bereits gestern (DO) wurde bekannt, dass beim EV Lindau 14 positive Corona-Fälle aufgetreten sind. Deswegen wird der Verein im November nicht mehr spielen. Heute (Fr.) wurde bekannt, dass noch viel mehr Vereine der Oberliga-Süd dasselbe Schicksal teilen. Das meldet der Deutsche Eishockeybund am Nachmittag. Beim Aufsteiger HC Landsberg ist mindestens ein Verdachtsfall bekannt, Tabellenführer Rosenheim meldet ebenfalls positive Corona-Fälle und bei den Höchstadt Alligators stehen die endgültigen Ergebnisse noch aus. Hier haben laut eishockeynews.de Schnelltests ergeben, dass zwei Spieler wohl infiziert seien könnten. Damit gibt es heute Abend nur zwei Partien – neben Weiden gegen Füssen empfangen die Selber Wölfe den SC Riessersee. Wie die Wölfe spielen, hört ihr wie immer in der Euroherz-Eiszeit.