© Hauptzollamt Regensburg

Einhaltung des Mindestlohns: Kontrollen in oberfränkischen Gastrobetrieben

Das Hauptzollamt Regensburg, das auch einen Dienstort in Hof hat, hat Schwerpunktkontrollen im Gastgewerbe in Oberfranken und der Oberpfalz durchgeführt. Dabei ging es vor allem darum, ob die Arbeitgeber ihren Beschäftigten den vorgeschriebenen Mindestlohn bezahlen. Und darum, ob sie die Angestellten auch ordnungsgemäß gemeldet haben. Die 45 Zollbeamten haben über 220 Arbeitnehmer befragt und in 35 Fällen Geschäftsunterlagen überprüft. Die Beamten haben mehrere Ordnungswidrigkeiten- und Strafverfahren eingeleitet. Der Mindestlohn liegt aktuell bei 9,82 Euro pro Stunde. Der Bundesrat hat heute allerdings der Erhöhung des Mindestlohns zugestimmt. Der beträgt ab dem kommenden Oktober schließlich 12 Euro.