© Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Ein Hauch von Versailles im Vogtland: Bad Elster funkelt in neuem Licht

Ein Hauch von Versailles weht künftig durch das Vogtland. Bad Elster hat knapp drei Millionen Euro in ein europaweit einmaliges Lichtkonzept investiert. Damit das Sächsische Staatsbad künftig Gäste bei Nacht begeistern. Die frei zugängliche Erlebnis- und Lichterwelt verbindet die zentralen Gebäude, Flanierbereiche und die Parklandschaft wie durch eine Art Lichtband. Die über 300.000 Lichtpunkte leuchten das ganze Jahr immer ab Beginn der Dämmerung bis Mitternacht. Die Idee dazu ist vor vier Jahren entstanden, sagt die Görlitzer Licht-Designerin Ulrike Birnbaum:

1848 erhielt Bad Elster den Titel «Königlich Sächsisches Staatsbad». Zusammen mit dem benachbarten Bad Brambach bildet es die heutigen Sächsischen Staatsbäder. Vor der Pandemie 2019 war Bad Elster mit fast 600.000 Übernachtungen der sächsische Spitzenreiter unter den Kurorten.