© Stefan Puchner

Dumm gelaufen

Amberg (dpa/lby) – Einen gänzlich falschen Kontrahenten hat sich ein 31-Jähriger in der Oberpfalz für ein gewünschtes Autorennen ausgesucht: Er forderte in der Nacht zum Donnerstag ein vermeintlich junges Paar in einem anderen Auto auf, gegen ihn ein Rennen auf einer Straße in Amberg zu fahren. In der Hoffnung auf einen Sieg gab er nach Polizeiangaben kräftig Gas – doch die Insassen im anderen Fahrzeug zeigten sich unbeeindruckt und verweigerten sich dem Kräftemessen. Zum Pech des 31-Jährigen aus dem Landkreis Amberg holte ihn das zweite, hochmotorisierte Auto dann aber ein und machte ihn zum Verlierer: Die jungen Insassen entpuppten sich nämlich als Zivilpolizisten und zogen den Autofahrer aus dem Verkehr. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.