Doch nicht so viel Müll: AZV erklärt die hohe Müllproduktion der Hofer

Der Landkreis Hof ist Bayerns Müllmeister. Das hat zumindest das Umweltministerium auf Nachfrage der SPD-Landtagsfraktion mitgeteilt. Die jährlichen 650 Kilo Müll pro Einwohner sind allerdings irreführend, erwidert der Abfallzweckverband Hof.

Neben dem Hausmüll entsorgt der AZV nämlich auch Bauschutt. Das tun die wenigsten Müllfirmen und trotzdem taucht der auch in der Statistik auf. Will man einen fairen Vergleich, ist die Zahl also eigentlich niedriger, trotzdem aber noch weit über dem landesweiten Durchschnitt. Insgesamt ist Oberfranken der Bezirk mit dem meisten Müll, nur steht jetzt der Landkreis Coburg an der Spitze – seine Bewohner produzieren etwa 4 Kilo mehr Müll pro Jahr als die Hofer, die damit auf Platz zwei liegen. Knapp dahinter liegt der Landkreis Kulmbach.

Die Zahlen stammen aus dem Jahr 2016, seitdem gibt es in vielen Regionen Maßnahmen gegen den Plastikmüll – der AZV hat zum Beispiel den sogenannten HofBecher entwickelt.