© Carsten Rehder

Dobrindt: Gemeinsamkeit von CDU und CSU ist unverrückbar

Kiel (dpa) – CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat nach den erbitterten Streitigkeiten den Zusammenhalt der Union beschworen. «Die Gemeinsamkeit von CDU und CSU ist unverrückbar, auch wenn wir uns im Detail mal unterscheiden», sagte Dobrindt am Samstag auf dem Deutschlandtag der Jungen Union (JU) in Kiel. In einer Zeit politischer Unsicherheiten, in der vieles nicht mehr vorhersehbar erscheine, brauche man einen festen Kurs und klare Koordinaten. «Es geht um Orientierung und Vertrauen.»

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte beim Unionsnachwuchs direkt vor Dobrindt den lang anhaltenden Streit mit der CSU über die Migrationspolitik als Ursache für die schlechten Umfragewerte vor den Landtagswahlen in Bayern und Hessen bezeichnet.

Dobrindt grenzte CSU und CDU klar von den politisch extremen Rändern ab. «Uns verbindet nichts mit den Linksaußen- und Rechtsaußenrändern der politischen Landschaft», sagte er. Die Union habe nichts gemein mit den Populisten auf der linken wie auf der rechten Seite, betonte er auch mit Blick auf die AfD. Die Union verstehe sich als Heimat für ein großes bürgerliches Spektrum, das von der Mitte bis zur demokratischen Rechten reiche.