Digitaler Wandel: Nördliches Fichtelgebirge wird Smart Region

14 Jahre arbeiten jetzt schon neun Kommunen im Nördlichen Fichtelgebirge zusammen und haben in dieser Zeit schon mehrere Projekte für den Tourismus auf die Beine gestellt. Jetzt nimmt der Verbund auch die digitalen Herausforderungen an.

Das Nördliche Fichtelgebirge macht sich auf den Weg zur Smart Region. Dahinter verbirgt sich ein Modellprojekt des Bayerischen Verkehrsministeriums, für das es im Oktober die Zusage gegeben hat. Als eine von 12 Modellregionen in Bayern soll sich das Nördliche Fichtelgebirge damit beschäftigen, wie sich die Region durch die Digitalisierung verändern kann. Sie soll zum Beispiel dabei helfen, möglichst lange zuhause wohnen zu können und nicht ins Pflegeheim zu müssen. Und Sparneck plant einen digitalen 24-Stunden-Markt. Beim Konzept sollen auch die Einwohner mitreden können. Los geht’s im Frühjahr.