© Uli Deck

Digitaler Unterricht: Landkreis Hof investiert 1,8 Millionen Euro

Die Digitalisierung an Schulen – vor Corona war sie oft nur der nächste logische Schritt, in der Krise ist sie zur Notwendigkeit geworden. Der Landkreis Hof will in den kommenden Jahren 1,8 Millionen Euro investieren und seine Schulen damit aufrüsten. Angefangen hat es im Frühjahr bereits am der Realschule Naila. 3 Wochen vor dem Corona-Lockdown war die Umstrukturierung abgeschlossen, für 100.000 Euro hat der Landkreis neue Geräte für die Klassenzimmer anschaffen lassen. Dann kam die Krise und zunächst der Online-Unterricht. Am Gymnasium Münchberg laufen nun auch schon Tests in Probe-Unterrichtsräumen, um das beste Konzept für die Schule zu finden. Und auch an anderen Schulen passiert etwas.

so Kreiskämmerer Dietmar Scholz.