Digital Region: Hochschule Hof will mittelständischen Firmen unter die Arme greifen

Wenn es um die Digitalisierung in Firmen geht, dann ist das bei den großen Playern meist schon eine Selbstverständlichkeit. Kleine Unternehmen hinken da noch hinterher, weil sie auch oft gar nicht genügend Zeit und Personal dafür haben. Genau solchen Betrieben will die Hochschule Hof unter die Armen greifen – mit dem Projekt „Digital Regions“. Netzwerkmanagerin Desiree Neeb:

Ein Küchenstudio, das jetzt im Lockdown geschlossen hat, könnte seine Ausstellung dann zum Beispiel virtuell zeigen. An dem Projekt sind Kompetenznetzwerke, Wirtschaftsverbände und Forschungseinrichtungen aus acht europäischen Ländern beteiligt. Es läuft noch zweieinhalb Jahre. Ziel ist es, langfristige Lösungen zu finden.