Deutschlands Trainer Gordon Herbert breitet die Arme aus., © Soeren Stache/dpa

Deutschland gegen Spanien: Alles Wissenswerte zum Klassiker

Bei der Basketball-EM in Berlin stehen die Finalspiele an – und Deutschland ist völlig überraschend dabei. Am Freitag (20.30 Uhr/RTL und Magentasport) geht es für das Team um Kapitän Dennis Schröder gegen den dreimaligen Europameister Spanien.

Die Deutsche Presse-Agentur beantwortet die wichtigsten Fragen vor dem Halbfinale.

Wie bereitet sich die deutsche Mannschaft auf das Spiel vor?

Bundestrainer Gordon Herbert wird an den bewährten Abläufen nichts ändern. «Wir machen die gleiche Vorbereitung und Routine wie zuletzt. Es gibt keinen Grund, etwas zu wechseln», sagte der Kanadier. Am Donnerstagmittag steht ein Training in der Mercedes-Benz Arena auf dem Programm, zudem bereitet der Trainerstab die Mannschaft per Videostudium auf Spanien vor. Am Mittwoch genossen Schröder und Co. einen weitgehend freien Tag, an dem die Spieler ihren Tagesablauf frei gestalten konnten. Schröder zum Beispiel sah beim Viertelfinale in der Halle zu.

Sind alle Spieler fit?

Die strapaziöse EM mit bereits sieben Spielen hat ihre Spuren hinterlassen. Doch den nächsten Höhepunkt auf dem Weg zur ersehnten Medaille will sich niemand im deutschen Team entgehen lassen. Die zuletzt angeschlagenen Franz Wagner, Nick Weiler-Babb und Johannes Voigtmann stehen zur Verfügung, so dass Deutschland wohl in Bestbesetzung antreten kann.

Auf welche Spieler kommt es besonders an?

Schröder zeigte gegen Griechenland seine beste Leistung im bisherigen Turnier. Einen Kapitän in Topform wird Deutschland auch gegen Spanien benötigen. Gegen die Griechen war zudem Daniel Theis ein ganz wichtiger Faktor. Der Center von den Indiana Pacers, dessen Einsatz bis kurz vor der EM fraglich war, kam auf 13 Punkte und 16 Rebounds. «Wir wussten, dass es ein Prozess ist bei ihm. Aber wir waren bereit, dieses Risiko einzugehen. Gestern haben wir den Daniel Theis gesehen, den wir kennen», lobte Herbert den NBA-Profi. Treffen dann noch Wagner und Andreas Obst ähnlich zuverlässig wie gegen Griechenland, ist für Deutschland alles möglich.

Wie gut ist Spanien?

Die Spanier sind nicht mehr so gut wie zu Zeiten der Gasol-Brüder Pau und Marc, als die Iberer den europäischen Basketball dominierten. Dennoch verfügen sie über eine starke und erfahrene Mannschaft, aus der die Brüder Willy und Juancho Hernangomez herausragen. «Sie spielen fast alle in der zweitbesten Liga der Welt, der spanischen ACB. Sie sind talentiert und jung», sagte Herbert.

Wo kann ich das Spiel im TV sehen?

Die gute Quote gegen Griechenland macht es möglich: Auch die Partie gegen Spanien wird live im Free-TV bei RTL zu sehen sein. Den Sieg gegen Griechenland hatten phasenweise mehr als zwei Millionen Interessierte verfolgt. Kommentator wird erneut Frank Buschmann sein, Laura Papendick übernimmt wieder die Moderation. Zudem ist die Begegnung wie üblich auch kostenlos beim Streamingdienst Magentasport zu sehen, der alle Spiele der EM überträgt.

Gibt es noch Tickets?

Ein paar Resttickets gibt es noch. In den Kategorien 1 (151,50 Euro) und 2 (131,50 Euro) gab es am Mittwochabend noch einige hundert Tickets. Es ist davon auszugehen, dass die Partie am Freitag wie schon das Duell mit Griechenland ausverkauft sein wird.

Was würde ein Finaleinzug für den deutschen Basketball bedeuten?

Mit einem Sieg gegen Spanien würde Deutschland die erste Medaille seit 17 Jahren perfekt machen. 2005 hatte Deutschland mit Nowitzki in Serbien Silber gewonnen. Im Endspiel am Sonntag würde dann sogar der erste EM-Titel seit 1993 möglich sein. Dem Basketball in Deutschland würde das einen riesigen Schub geben und die Sportart mehr im Interesse der Öffentlichkeit verankern. Bislang findet Basketball meist in der Nische statt.

Wie ist die Bilanz gegen Spanien?

Gegen Spanien gab es für Deutschland selten etwas zu holen. Von 32 Duellen gingen 27 verloren. Zuletzt musste sich Deutschland 2017 im EM-Viertelfinale mit 72:84 geschlagen geben. Die letzten Sieg gab es 2005 bei der EM in Serbien auf dem Weg zu Silber. Dank 27 Punkten und dem Siegeswurf wenige Sekunden vor Schluss von Nowitzki gewann Deutschland im Halbfinale mit 74:73.

Auf wen würde Deutschland im Finale treffen?

Im Endspiel am Sonntag (20.30 Uhr) würde entweder Frankreich oder Polen warten, die sich im anderen Halbfinale am Freitag (17.15 Uhr/Magentasport) gegenüberstehen. Gegen die Franzosen gab es zum EM-Auftakt in Köln einen eindrucksvollen Sieg. Gegen Polen wurde zuletzt das Duell in der WM-Qualifikation im Juli in Bremen gewonnen.