Gäste tanzen beim Deutschen Filmball im Bayerischen Hof., © Ursula Düren/dpa/Archivbild

Deutscher Filmball wird erneut abgesagt

Der Deutsche Filmball in München wird 2023 zum dritten Mal in Folge abgesagt. «Um für alle Beteiligten Klarheit zu schaffen und mögliche unnötige Kosten auszuschließen, haben wir uns jetzt zu diesem schweren Schritt entschieden», teilte am Dienstag die Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO) mit, die auch auf die schwierige, wirtschaftliche Lage der Filmbranche verwies. Der Ball brauche einen feierlichen Rahmen ohne Auflagen – und vor allem auch Planungssicherheit, die sei aber derzeit nicht gegeben. Neuer Termin soll nun der 20. Januar 2024 sein.

Seit 1974 lockt der Filmball Mitte Januar Filmprominenz unter anderem aus der Regie, der Produktion oder dem Schauspiel nach München. Wegen der Corona-Pandemie fiel der Galaabend im Nobelhotel Bayerischer Hof mit dem legendären Weißwurstessen bereits 2021 und 2022 aus. «Jetzt erneut absagen zu müssen, bewegt uns sehr und ist schmerzlich, zumal wir alle darauf hingearbeitet haben, mit einem Paukenschlag nach zwei Jahren neu zu starten», sagte SPIO-Geschäftsführer Helmut Poßmann. Betroffen von dem Ausfall ist auch die Filmkünstlernothilfe, für die an dem Abend immer Spenden gesammelt werden.