© Leon Oelschlegel

„Der neue Frankenwald“: Staatsministerin Kaniber eröffnet Zukunftsprojekt zur Wiederbewaldung

„Der neue Frankenwald wird ein völlig anderes Gesicht haben als der alte – ein weitaus bunteres und vielfältigeres; eines, das von stabilen und klimafesten Mischwäldern geprägt ist.“ Mit diesen Worten hat die bayerische Forstministerin Michaela Kaniber am Vormittag bei Pressig im Landkreis Kronach den Startschuss für in echtes Mammut-Projekt gegeben. Damit solle der Frankenwald in den nächsten Jahren neu beforstet werden und damit nicht nur dem Klimawandel standhalten, sondern auch CO² binden und damit das Klima schützen, so die Ministerin. Konkret will der Freistaat unter anderem neue Stellen an den betroffenen Forstämtern schaffen, Fördergelder für die Instandsetzung von Forstwegen locker machen, den Waldbesitzern Hilfe an die Hand geben sowie in Forschungsprojekte im Frankenwald investieren.