Der Name bleibt: Gesellschaftervertrag für den Flughafen Hof-Plauen überarbeitet

Am Flughafen Hof-Plauen heben seit Jahren ja nur noch kleinere Privat-Flugzeuge ab, an Stelle großer Fluggesellschaften heizen seit drei Jahren Autos über eine Teststrecke auf dem Gelände. Das bleibt auch künftig so. Die Frage heute (13.07.) im Kreistag des Landkreises Hof war eine Andere:

 

Behält der Flughafen seinen Namen? Denn von den vielen Gesellschaftern sind nur noch der Landkreis und die Stadt Hof geblieben. Sollte der Flughafen dann nicht nur noch „Flughafen Hof“ heißen? Nein, sagt Landrat Oliver Bär. Es sei ein kostspieliges und langwieriges Verfahren einen Flughafen umzubenennen, da der Name ja auch international registriert sei. Außerdem wolle er die Mithilfe der Stadt Plauen beim Aufbau der Anlage nicht herabsetzen und der Flughafen behalte so seine Bedeutung in einem weiteren Kreis der Region. In den vergangenen Jahren waren einige Gesellschafter wie der Landkreis Wunsiedel und der Vogtlandkreis aus dem Vertrag ausgestiegen, deswegen musste der Gesellschaftervertrag nun überarbeitet werden.

 

(Bild: Symbolbild)