© Pauline Manzke

DEL2: Selber Wölfe überraschen in Kassel

Die Selber Wölfe bleiben in der DEL2 auf Erfolgskurs. Beim Meisterschafts-Top-Favoriten Kassel Huskies setzten sich die Wölfe am Abend mit 3:2 nach Verlängerung durch und feierten den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Es war ein besonders im ersten Drittel überraschend abgeklärter Auftritt der Wölfe in Nordhessen. Aus einer sicheren Abwehr heraus setzten die Jungs von Sergej Waßmiller immer wieder gefährliche Angriffe. Kruminsch und Miglio sorgten für eine überraschende aber nicht unverdiente 2:0-Führung nach dem ersten Drittel. Bei einer konsequenteren Chancenverwertung hätten die Wölfe sogar höher in Führung liegen können. Ab dem zweiten Drittel erhöhte Kassel den Druck immer weiter und so kamen die Schlittenhunde schließlich in der 46. Minute zum Ausgleich. Torhüter Michael Bitzer war mit 50 abgewehrten Schüssen der Fels in der Brandung und rettete sein Team mehrmals mit sensationellen Paraden in die Overtime. Dort traf Steven Deeg nach 70 Sekunden zum vielumjubelten 3:2-Siegtreffer.

Nach dem zweiten Spieltag sind die Wölfe Tabellen-Vierter – nächster Gegner ist am kommenden Freitag DEL-Absteiger Krefeld.