DEB: Festhalten an Saisonstart Mitte Oktober

Lange haben Eishockey-Fans auf die Entscheidung gewartet, wie es mit den Oberligen weitergeht – jetzt gibt es zumindest eine erste Entscheidung: Der Deutsche Eishockey-Bund, kurz DEB, hält weiterhin an einem Oberliga-Saisonstart am 16./17. Oktober fest. Das hat der DEB bei einer Videokonferenz heute Nachmittag mit den Oberligisten Nord und Süd beschlossen. Man wolle außerdem mit Nachdruck dafür werben, dass die beiden Oberligen als höchste DEB-Ligen in das Corona-Hilfspaket der Bundesregierung aufgenommen werden.  Ob die Saison wirklich Mitte Oktober starten kann, wolle man in einer weiteren Videokonferenz am 15. September entscheiden. Jetzt folgen erstmal politische Beratungen. DEB-Sportdirektor Stefan Schaidnagel sagt in einer aktuellen Mitteilung, dass das Ziel sei, zu spielen und dann zu prüfen, unter welchen Bedingungen das möglich sei. Die Zuschauerkapazität sei dabei der entscheidende Knackpunkt.