© Andreas Gora

Hertha setzt gegen Bayern auf Ligaserie

Berlin (dpa) – Die Bayern wittern auf allen Ebenen wieder ihre Chance, dennoch will Hertha BSC den deutschen Rekordmeister auch dieses Mal ärgern. «Wir wollen es besser machen als im Pokalspiel. Mit 20, 25 Prozent Ballbesitz holst du keine Punkte», erklärte Hertha-Trainer Pal Dardai zur Partie am Samstag (15.30 Uhr). Im nationalen Cup hatte der Berliner Fußball-Erstligist Bayern München zwar in eine Verlängerung gezwungen, war aber spielerisch klar unterlegen und blieb in der Verlängerung chancenlos (2:3).

Manager Michael Preetz sieht den Schlüssel vor allem darin, auch gegen den Favoriten «mutig zu sein und zum Torabschluss zu kommen», auch wenn das natürlich schwer werde. Aufmerksames Abwehrspiel und mutige Aktionen bei Ballbesitz nach vorn – darum gehe es: «Du musst die richtige Balance finden, um etwas gegen die Bayern ausrichten zu können», betonte Preetz am Donnerstag. Der 2:0-Ligasieg im Hinspiel der laufenden Saison gilt als Vorbild: «Da haben wir deutlich mehr Akzente gesetzt nach vorn», sagte der ehemalige Stürmer.

Der Titelverteidiger ist durch die nur noch drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund und das jüngste 0:0 in der Champions League beim FC Liverpool allerdings in einem Motivationshoch. Dennoch erklärte Dardai: «Wir fahren nicht nach München, um nur dort zu sein und mitzumachen. Wir wollen dort auch etwas mitnehmen.»

Sein Team haben «zuletzt immer gut gegen die Bayern ausgesehen», bemerkte der Ungar: «Wir werden uns gut vorbereiten und versuchen, dort fokussiert aufzutreten.» Hertha hat in der Liga die vier jüngsten Partien gegen Bayern nicht verloren. Mit 32 Punkten steht der Hauptstadtclub in der Tabelle auf Rang neun und will den Anschluss zu den Europa-League-Plätzen nicht verlieren: «Wir brauchen jeden Punkt», bemerkte Dardai.

Mittelfeldspieler Arne Maier steht wieder im Teamtraining, doch Dardai ist noch vorsichtig. «Arne ist nach seiner Verletzung noch nicht ganz bei 100 Prozent», sagte der Ungar. In der Zweikampfführung gebe es noch ein paar Defizit: «Aber das ist völlig normal.» Es gebe im zentralen Mittelfeld mehrere Optionen.

Die angeschlagenen Verteidiger Jordan Torunarigha und Marvin Plattenhardt fehlen am Samstag (15.30 Uhr) in München. Kapitän Vedad Ibisevic ist gelb-gesperrt. Mathew Leckie und Javairo Dilrosun sollen zunächst Spielpraxis in der U23 sammeln.