© Mohssen Assanimoghaddam

Couch-Brand in Regensburg: Kinder mögliche Brandstifter

Regensburg (dpa/lby) – Beim Brand in einem Kinderheim in Regensburg sind sechs Jugendliche und eine Betreuerin durch Rauchgas verletzt worden. Das Feuer am Montagabend haben nach ersten Erkenntnissen der Ermittler Kinder aus dem Heim gelegt.

Fünf leicht verletzte Kinder und eine Betreuerin konnten bis zum Dienstagnachmittag nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Ein Mädchen musste noch stationär beobachtet werden, wie das Polizeipräsidium Oberpfalz mitteilte.

Rettungskräfte hatten alle Menschen aus dem Heim ins Freie gebracht und das Feuer gelöscht. Die Ermittler stellten fest, dass eine Couch in einem Gruppenraum gebrannt hatte. Die mutmaßlichen Brandstifter seien strafunmündig.

Das Feuer habe einen Sachschaden im hohen fünfstelligen Eurobereich angerichtet. Ein Zimmer des Kinderheims sei wegen der Schäden nicht mehr nutzbar.