© Uncredited

Corona-Update: Hohe Neuinfektionsrate in der Region

1000 Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie in Deutschland – diese unschöne Marke hat das Hofer Land heute überschritten. Das Landratsamt meldet an diesem Tag zudem einen relativ hohen Wert an Neuinfektionen. 37 Personen in Stadt und Landkreis Hof haben heute ein positives Testergebnis erhalten. Die meisten davon waren als Kontaktperson bereits bekannt. Zwei Pflegeeinrichtungen im Landkreis sind betroffen, ebenso gibt es vier Fälle in einer Gemeinschaftsunterkunft in Naila und ein Elftklässler des Schiller-Gymnasiums ist infiziert. Die Kontaktpersonen sind informiert. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis ist auf über 100 Fälle pro 100.000 Einwohner und Woche gestiegen – seitdem Montag aber der Teil-Lockdown begonnen hat, folgen daraus keine neuen Konsequenzen mehr.

 

Im Landkreis Wunsiedel sind heute 10 Neuinfektionen dazugekommen – doppelt so viele wie gestern. Zwei der Betroffenen gehören zum Personal der KiTa Arzberg. Die Kontaktpersonen sind ermittelt, in Quarantäne und werden ebenfalls getestet – dazu gehören auch 25 Kinder. Die KiTa Arzberg muss solange wegen Personalmangels schließen.

 


 

Aus der Pressemitteilung des Landratsamts Hof:

 

in zwei Seniorenwohnheimen im Landkreis Hof sind Corona-Fälle bekannt geworden. Dabei wurde in einem Wohnheim eine Pflegekraft positiv getestet. Zu den engen Kontaktpersonen zählen 31 Bewohner und vier Mitarbeiter.

In dem anderen Wohnheim wurde ein Hausmeister positiv getestet. Zu seinen engen Kontaktpersonen zählen drei weitere Hausmeister.

Unterdessen sind in der Gemeinschaftsunterkunft in Naila vier neue Corona-Fälle bekannt geworden. Im Rahmen einer zweiten Reihentestung innerhalb der Unterkunft wurden die vier Bewohner positiv getestet.

Auch am Schiller-Gymnasium in Hof ist ein weiterer Fall bekannt geworden. Dabei handelt es sich um einen Schüler der Q11. Er war bereits als Kontaktperson zu einem Schüler, der am Wochenende positiv getestet wurde, bekannt.