© Sebastian Gollnow

Corona-Tests: Oelsnitzer Firma entwickelt Software für massenhafte Schnelltests

Testen gegen den Lockdown – mit der Ankündigung von kostenlosen Tests ab März gewinnt das Thema an Dynamik. Doch wer behält in der Datenflut den Überblick? Ein im Vogtland entwickeltes System schafft genau das und es ist ab sofort einsatzbereit. Die Oelsnitzer Softwarefirma „Simba n³“ hat eine Software entwickelt, die bei der Abwicklung von Coronaschnelltests zum Einsatz kommt. Dazu hat das Unternehmen mit dem Rettungszweckverband Südwestsachsen und dem Landratsamt zusammengearbeitet. Die Software kann unter anderem positive Coronafälle automatisch ans Gesundheitsamt übertragen. Durch verschiedene weitere Extras könne die Kapazität der Testungen in den Testzentren damit verdreifacht werden. Das System ist aber auch mobil einsetzbar.