© Sebastian Kahnert

Corona-Test für Friseurbesuch: Gericht lehnt Eilantrag ab

Es bleibt dabei: Wer im Vogtland zum Friseur geht, muss einen Corona-Test mitbringen. Das Verwaltungsgericht Chemnitz hat jetzt einen Eilantrag aus dem Vogtlandkreis gegen die Testpflicht abgelehnt. Wie das Gericht mitteilt, hatte die Inhaberin eines Friseursalons in Plauen gegen die Allgemeinverfügung des Landkreises Widerspruch eingelegt. Das Gericht beruft sich dabei auf das Infektionsschutzgesetz. Die Testpflicht soll eine Weiterverbreitung des Coronavirus verhindern. Gerade das Vogtland zählt mit einer Inzidenz von fast 420 (Stand 26.03.) zu den absoluten Hotspots in Deutschland und der Region.

Die Entscheidung des Verwaltungsgerichtes Chemnitz ist noch nicht rechtskräftig. Die Friseurin kann sich noch beim Sächsischen Oberverwaltungsgericht in Bautzen beschweren.