Der Bundestag hat neue Corona-Regeln für den Herbst beschlossen. (Archivbild), © Marijan Murat/dpa

Corona-Schutzverordnung ab Oktober: Keine Verschärfungen in Sachsen

Im Sommer konnten wir das Leben ohne Corona-Maßnahmen genießen. Das lag auch daran, dass die meisten Veranstaltungen draußen stattgefunden haben. Im Herbst wird das aber wieder anders. Die sächsische Staatsregierung hat sich nun darauf verständigt, ab Oktober die Basisschutzmaßnahmen der Bundesregierung umzusetzen. Dazu gehört eine FFP2-Maskenpflicht in Fernzügen, beim Arzt und in Kliniken. In Bus und Bahn reicht hingegen ein medizinischer Mundschutz. Die Staatsregierung behalte sich zudem vor, eine Maske in Innenräumen vorzuschreiben. Einen Lockdown schließt Gesundheitsministerin Petra Köpping dagegen aus. Im Herbst soll die Bettenauslastung in den Krankenhäusern erneut als Richtwert für das Infektionsgeschehen dienen.