Corona Impfungen: Impfungen für Angehörige eines Pflegebedürftigen

„Wir bekommen das Corona Virus nur durch die Impfungen in den Griff“ – das sagt Hausärztin Dr. Presch im Gespräch mit Radio Euroherz. Aus diesem Grund sei es wichtig, dass alle Personen geimpft werden, die es auch wirklich wollen, so Presch weiter. Natürlich werden schwer erkrankte und alte Menschen immer priorisiert. Aber auch für pflegende Angehörige soll es schneller Impfungen geben. Bis zu zwei Personen eines pflegebedürftigen Menschen haben Anspruch auf eine Corona Schutzimpfung. Dadurch soll für die Vorerkrankten das Risiko einer Ansteckung minimiert werden. Die Impfungen sollen nach und nach in immer mehr Hausarztpraxen durchgeführt werden. Alle 14 Tage können sich die Ärzt*innen in einer Telefonkonferenz dazu anmelden und bereden. An der Konferenz ist auch der Landrat und das Impfzentrum beteiligt. Wie Dr. Presch sagt, nehmen dieses Angebot aber immer noch nicht alle Ärzt*innen in Anspruch. Bis April sollen aber wohl alle Hausarztpraxen informiert und eingebunden sein.