Corona-Hilfen der Bundesregierung: Mehr als 70 Millionen Euro gehen nach Hochfranken

Die Corona-Krise hat vor allem die Wirtschaft hart getroffen. Damit viele Firmen sich über Wasser halten können, greift ihnen die Kreditanstalt für Wiederaufbau unter die Arme. Seit März zahlt die Förderbank die Corona-Hilfen der Bundesregierung aus. Dabei fließt auch ein erheblicher Teil nach Hochfranken. Wie der Hofer CSU-Bundestagsabgeordente Hans-Peter Friedrich mitteilt, haben rund 230 Unternehmen im Hofer Land und im Landkreis Wunsiedel Kredite von insgesamt mehr als 70 Millionen Euro bewilligt bekommen.