© Omer Messinger

Corona-Gipfel: Bund und Länder beschließen weitere Verschärfungen

Die Omikron-Variante des Corona-Virus breitet sich immer weiter aus – aus diesem Grund haben sich Bund und Länder heute über die Verschärfung der Corona-Maßnahmen beraten. In der Gastronomie wird flächendeckend die 2G-Plus Regelung eingeführt. Das heißt: Ins Restaurant dürft ihr nur noch, wenn ihr geimpft oder genesen seid und zusätzlich einen tagesaktuellen, negativen Test vorweisen könnt. Alle, die bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten haben, brauchen keinen zusätzlichen Test.
Weitere Änderung gibt es in den Quarantäne-Regelungen. So werden Kontaktpersonen von der Quarantäne ausgenommen, wenn sie bereits geboostert sind, frisch doppelt geimpft sind, geimpft und genesen sind oder frisch genesen sind. Für alle anderen gilt eine Quarantänezeit von zehn Tagen, mit der Möglichkeit, sich nach sieben Tagen freitesten zu lassen. Schüler sollen sich bereits nach fünf Tagen freitesten können.