© Peter Kneffel

Corona: Deutschland zieht die Zügel an

Deutschland sei gut durch den Sommer gekommen, nun stehe mit dem Herbst und Winter eine „schwierigere Zeit“ bevor. Das sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Corona-Gipfel mit den Ländern. Deshalb haben sie weitere Schritte vereinbart. Wer in einem Restaurant oder einer Gastwirtschaft falsche Angaben zur eigenen Person macht, muss künftig mit einem Mindestbußgeld von 50 Euro rechnen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder zeigte sich nach den Gesprächen zufrieden und sprach von einem Dreiklang:

Wenn in einer Region innerhalb einer Woche mehr als 35 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner
auftreten, sind bei Feiern in öffentlichen oder angemieteten Räumen maximal 50 Teilnehmer erlaubt.