CO2-Fasten: 40 Tage für das Klima verzichten

Wenn Sie heute in die Arbeit einen Kuchen mitbringen und manche Kollegen nicht einmal einen Blick drauf werfen, liegt das sicher nicht an Ihren Backkünsten. Die Fastenzeit hat begonnen und Viele verzichten bis Ostern auf Zucker, Fleisch oder Alkohol. Sie könnten aber stattdessen auch CO2 fasten.

Die Aktion wird dieses Jahr zum 3. Mal in der Metropolregion Nürnberg, also auch in Hochfranken, vom Initiativkreis der Klimaschutzmanager veranstaltet. Das Prinzip: Die Teilnehmer verzichten an jedem Tag auf etwas Anderes, das dem Klima schadet. Also eben zum Beispiel auch auf’s Autofahren oder Fleisch essen. Es braucht dazu nicht einmal eine Anmeldung. Wer am Ende der Fastenzeit Chancen außerdem etwas gewinnen will, der muss lediglich einen Plan mit den erfüllten Aufgaben einreichen. Alle weiteren Informationen gibt’s hier.