Bundestagswahl: Auch Nürnberger schafft es in den Bundestag

Für Hochfranken geht ein zweiter Mann in den Bundestag: Jörg Nürnberger von der SPD schafft es über die Landesliste nach Berlin. Die SPD hat bei der Bundestagswahl deutlich zugelegt und ist insgesamt stärkste Kraft in Deutschland. Ob sie auch den Kanzler stellt, werden die Koalitionsverhandlungen zeigen.

Nürnberger, SPD-Bundestagskandidat für Hof/Wunsiedel, wollte sich bei der Wahlparty am Abend auf keine Koalition festlegen:

Für Hans-Peter Friedrich von der CSU war das Ergebnis relativ deutlich, er konnte sich das Direktmandat sichern und bleibt damit für Hof-Wunsiedel im Bundestag.

Für Gerd Kögler von der AfD hat es nicht gereicht.