© Armin Weigel

Brandserie „Oberredwitz“: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Er hat zwischen April und Mai über 15 Brände im Marktredwitzer Stadtteil Oberredwitz gelegt, der angerichtete Sachschaden soll bei mindestens 400.000 Euro liegen – jetzt haben die Ermittler der Ermittlungskommission „Oberredewitz“ einen Tatverdächtigen festgenommen.

Es handelt sich dabei um einen 37-Jährigen Wunsiedler. Er befindet sich bereits seit einigen Tagen in Untersuchungshaft. Zahlreiche Zeugenhinweise haben laut Angaben der Polizei einen wichtigen Beitrag zur Identifizierung des mutmaßlichen Brandstifters geleistet. Das 15-köpfige Ermittlerteam hatte seit Mitte Mai mithilfe eines schwarzen T-Shirts öffentlich nach dem Verdächtigen gefahndet. Auf dem Kleidungsstück war der Schriftzug „I Love Würzburg“ zu lesen; „Love“ wurde in diesem Fall durch ein rotes Herz symbolisiert. Vermutlich hat der Täter es nach den ersten Brandstiftungen im April nahe eines Tatorts liegen lassen.