Brandanschlag Marktredwitz: Keine neuen Erkenntnisse an Tag Drei

Eine Einkaufstüte ist die größte Spur im Prozess gegen einen mutmaßlichen Brandstifter vor dem Hofer Landgericht. Deren Finder hat heute im Zeugenstand ausgesagt.

Allerdings hat er keine neuen Hinweise darauf liefern können, ob der Angeklagte sie abgestellt hat oder nicht. Dem Iraker wirft die Staatsanwaltschaft den Brandanschlag auf ein syrisches Geschäft in Marktredwitz vom Januar vor. Am Montag sind die Plädoyers dran. Am Dienstag fällt dann aller Voraussicht nach das Urteil. Währenddessen laufen aber immer noch Ermittlungen gegen Unbekannt. Der Angeklagte hat vermutlich nicht alleine gehandelt, sondern hatte mindestens ein oder zwei Komplizen. Das hat auch ein Zeuge mit seiner Aussage bestätigt. Gegen weitere Verdächtige hatte es aber nicht zur Anklage gereicht.