© Lino Mirgeler

Brände in Plauener Flüchtlingsheim: Tatverdächtiger festgenommen

Seit einigen Wochen ist es im Plauener Flüchtlingsheim wieder ruhig. Davor – im März und vor allem an Ostern – hat immer wieder die Feuerwehr zur Einrichtung in der Kasernenstraße ausrücken müssen. Die Polizei hatte seitdem einen Bewohner des Heims verdächtigt, die Feuer gelegt zu haben und nach ihm gesucht. Die Bundespolizei hat nun den Mann am Mittwoch in Köln festgenommen und ihn in eine JVA gebracht. Die Ermittler prüfen jetzt, mit wie vielen Bränden der Tatverdächtige im Zusammenhang steht.