© Martin Schutt

Brände in Plauener Flüchtlingsheim: Sicherheitsmaßnahmen erhöht

Im Flüchtlingsheim brennt es – diese Nachricht ist in den vergangenen Wochen immer wieder aus Plauen gekommen. Seit Ende März und vor allem an Ostern hat es immer wieder Feuerwehreinsätze in der Einrichtung in der Kasernenstraße gegeben. Polizei, Feuerwehr, Stadt und Landratsamt haben die Lage kürzlich beraten. Demnach sei es zuletzt wieder ruhiger gewesen. Trotzdem haben die Beteiligten die Sicherheitsmaßnahmen erhöht: Der Sicherheitsdienst im Heim ist mit mehr Personal aufgestockt und häufiger im Einsatz. Außerdem gibt es mehr Kontrollen. In allen leeren Zimmern ist auch nichts mehr gelagert, damit dort niemand etwas anzünden kann. Die Polizei fahndet außerdem nach einem Bewohner des Heimes. Auch gegen weitere Personen laufen die Ermittlungen.