© Fredrik von Erichsen

Bombenfund in Plauen: Evakuierung rückt näher – alle Details

In etwa einer halben Stunde beginnt in Plauen wieder eine größere Evakuierungsaktion. Nachdem Bauarbeiter gestern in der Bismarckstraße eine Bombe entdeckt haben, müssen zwischen 1000 und 1500 Menschen vorübergehend raus aus ihren Wohnungen – zumindest so lange die Entschärfung dauert. Ob ihr auch betroffen seid, lest ihr hier. Die Stadt bittet darum, Unterschlupf bei Freunden oder Verwandten zu suchen. Ansonsten steht die Festhalle als vorübergehende Unterkunft bereit.

Nicht evakuiert werden kann das Helios Vogtland-Klinikum. Deshalb hat die Stadt heute mit allen Verantwortlichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Um den Fundort der Bombe ist eine Schutzmauer entstanden, die eine mögliche Explosion abfedern soll. Während der Entschärfung sind im Evakuierungsradius auch alle Geschäfte geschlossen, Auswirkungen hat es auch auf den Zug- und S-Bahn-Verkehr. Alle Details lest ihr unten:

 


Aus der Pressemitteilung der Stadt Plauen:

[…]

Einkaufsmärkte und KfZ-Zulassungsbehörde Die Einkaufsmärkte im Einzugsgebiet werden geschlossen, darüber werden die Filialen aktuell durch die Mitarbeiter der Gewerbebehörde informiert. Auch die KfZ-Zulassungsbehörde ist betroffen, sie wird heute Nachmittag geschlossen bleiben.

 

Notunterkunft in Festhalle

Wer bei Verwandten, Bekannten oder Freunden unterkommen kann, sollte diese Möglichkeit nutzen. Achtung: die aktuell geltenden Corona-Regeln sind zu beachten.

Für all jene, die keine andere Aufenthaltsmöglichkeit haben, stellt die Stadt heute ab 12 Uhr eine Notunterkunft in der Festhalle zur Verfügung. Adresse: Festhalle, Äußere Reichenbacher Straße 4 Bitte unbedingt eine Mund-Nasen-Schutzmaske mitbringen, auf Abstand achten und die aktuell geltenden Corona-Regeln beachten.

 

Pflegebedürftige Anwohner/Corona-Patienten/Quarantäne

Alle pflegebedürftigen Anwohner können vom Rettungszweckverband abgeholt werden. Corona positiv getestete Bürger*innen oder Bürger*innen in Quarantäne werden unter Schutzbedingungen in eine gesonderte Einrichtung gebracht.

Covid-19 Patienten bzw. Menschen in Quarantäne als auch bettlägerige bzw pflegebedürftige Personen wenden sich bitte an das Bürgertelefon unter 0 37 41 / 291 – 23 45. Betroffene werden zu Hause abgeholt und in ein Evakuierungsobjekt gebracht. Alle weiteren Details werden telefonisch geklärt.

 

Straßenbahn Linie Reusa/Waldfrieden

Die Straßenbahnen auf den Strecken Reusa und Waldfrieden fahren ab 12 Uhr nicht mehr.

 

Bahnhof-Mitte und Bahnlinie

Ab 12 Uhr fährt auf der unteren Bahnlinie in der Zeit der Evakuierung keine Bahn.

 

Schulen

Die Kemmler-Oberschule beendet Ihren Unterricht um 11.00 Uhr , so das alle Schüler noch nach Hause kommen.

Die Astrid-Lindgren-Grundschule informiert  die Eltern selbst  über die Abholung der Kinder. Der Fahrdienst ist informiert, wie eine Zufahrt zum Areal möglich ist, um die Kinder abzuholen.